Home | Wir über uns | Kontakt | Impressum
ESN Info
Auswahl
Hinweis

my ESN
News

Bereiche

Neuigkeiten aus den Netzwerk
Aktuelles aus Normen und Richtlinien
Informatives aus dem Bereich Weiterbildung
News

23.06.2010, 11:24 Uhr

Die Familie der LOUNGES hat ab 2011 ein neues Mitglied – die IPM-LOUNGE

Vom 15. bis 17. Februar findet innerhalb der LOUNGES 2011 erstmals die IPM-LOUNGE in einem eigenen Ausstellungsbereich mit eigener Aktionsbühne, Vortragsprogramm, Podiumsdiskussion und einer IPM-Bar statt. Integrated Pest Management ist die logische Erweiterung der bisher auf den LOUNGES gezeigten GMP- und HACCP-gerechten Herstellungsprozesse und Prozessbegleitende Bereiche.  

Mit bisher über 4.800 Teilnehmern aus den Bereichen Pharmaproduktion und Lebensmittelherstellung ist der ideale Rahmen für den Start dieses Themas vorbereitet. Qualitätsmanager, Lebenmittelhygiene-Inspektoren, Lager- und Produktionsverantwortliche für die IPM besonders relavant ist, sind bereits regelmäßige Gäste.

Die GMP- und HACCP-gerechten Herstellungsprozesse und die Prozessbegleitenden Bereiche haben natürlich auch auf Vorrats-, Material- und Gesundheitsschädlinge zu achten. Deshalb wurde die IPM-LOUNGE als Ergänzung der bestehenden Lounge-Themen gemeinsam mit den Landesverbänden des DSV Südwest und NRW aufgebaut. Unterstützt durch den BGN, den Fachkreis Lebensmittelhygiene sowie der Fachzeitschrift DpS werden erstmals auch Schädlingsbekämpfer als Besucher eingeladen.

IPM ist der fachmännisch aufeinander abgestimmte Einsatz aller geeigneten Maßnahmen im Umgang mit einem (möglichen) Schädlingsbefall, einschließlich Vorbeugung und Nachsorge. Zu IPM gehört bereits auch die Vorsorge zur Vermeidung eines möglichen Befalls. Ist es hierfür zu spät, erfolgt die Befallsermittlung vor der Durchführung einer Bekämpfung mit anschließender Erfolgskontrolle. Die Nachsorge dient im Anschluss daran einen erneuten Befall zu vermeiden.

Die sechs Schritte des IPM Prozesses:

1. Kommunikation
2. Inspektion
3. Erkennung des Befalls und des Schadens
4. Durchführung der Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen
5. Bewertung der Effektivität durch Nachkontrollen
6. Festlegung von Gefahrenpunkten (Vorbeugung)

IPM ist somit das Zusammenspiel von biologischer, mechanischer und chemischer Bekämpfung. Dabei sind die Maßnahmen „Vorsorge - Befall verhindern und so früh wie möglich erkennen“ (Der bauliche Zustand -auch bei Neubauten, Der Zustand von Produktionsequipment, Eingangskontrollen, Entsorgung von Abfall und Müll, Schulung der Mitarbeiter ), „Befallsermittlung - Verbesserung des Kenntnisstandes für die Bekämpfung“ (Ermittlung - Was? - Wieviel? - Wo? - Warum?, Einschätzung der hygienischen Verhältnisse im Gebäude und im Außenbereich, Art und Funktion des Gebäudes, Transportwege, Lagerung von Wareneingang und produzierter Ware), „Bekämpfung - Tilgung des Befalls“ (Entscheidung für die Methode - Physikalisch - Biotechnisch - Biologisch – Chemisch, Entscheidung für die Bekämpfungsmittel sowie über die Ausbringungstechnik, Koordinierung der einzelnen Maßnahmen, Festlegung der von Dritten zu erbringenden Leistungen, Ausführung der Bekämpfung, Erfolgskontrolle durch geeignete Methoden, Dokumentation aller Maßnahmen einschließlich eingesetzter Präparate und deren Aufwandmengen) und „Nachsorge / Monitoring - Wiederbefall verhindern“,
von großer Bedeutung.

Im Mittelpunkt der IPM-Lounge stehen deshalb die Wissensvermittlung dieser Maßnahmen durch Vorträge und Aktionsbühnen, Podiumsdiskussion und natürlich durch Networking sowie die Produktpräsentation.

Die Vortragsthemen sind: „Kommunikation“, „Inspektion“,„Erkennung des Befalls und des Schadens“, „Durchführung der Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen“, „Bewertung der Effektivität durch Nachkontrollen“, „Festlegung von Gefahrenpunkten (Vorbeugung)“, „Update der EU Biozid-Richtlinie“. Wie bisher erhalten eingeladene Fachbesucher - nach vorheriger Registrierung – kostenfreien Zugang zur Ausstellung und allen begleitenden Veranstaltungen.

Mehr Infos unter www.new-lounges.de  

Inspire Eventmanagement
Jennifer Würsching, 06251 / 70 60 68 und wuersching@inspire-eventmanagement.de
Ulrich Rothgerber, 07171 64556 und rothgerber@inspire-eventmanagement.de            



Quelle: ESN Partner (www.esn-partner.de)


zurück